Zeichen


Totenkopf-Aschenbecher-Sugar-Blossom_600x600

 

Der Aschenbecher hat sich voll geraucht

das Glas sich leer getrunken

der Kater holt sich meinen Kopf

und das Papier schreibt sich alles auf.

 

 

 

Der Schlüssel fürs Leben

verrostet an unserem eigenen Schweiß

 

 

Sämann

hol dir die Wahrheit

verbrenne sie ganz

streue die Asche

dann in alle Welt.

 

 

Herbstlicht

Es ist schön

wenn der Himmel blau ist,

die Erde grün,

und die Menschen kühn.

                     (Jens 1979)

 

Und schwimmen wirklich nur

Schreiber

ich schwimme im Wasser

und in meinen Gedanken

manchmal verschlucke ich mich

dann huste ich mich aus.

Der Spiegel nimmt jedes Bild

Nicht beantwortbar

ist rot grüner als blau?

ist blau größer als gelb?

ist eine Kerze phlegmatischer

als ein Aschenbecher?

ist ein Löschblatt musikalischer

als eine Zigarette?

ist der Wind nebliger

als eine Autobahn?

ist ein Gefängnis enger

als die Sprache?

Alraune

Darf ich bitten?

Allerwertester,

Allesfresser,

nun man allez!

ihr glaubt ja doch alles

mit euren allogamen Hirnen,

trainiert darauf

beständig nur

das Rauschen der Almen

zu hören.

Mit eurer Alraune

in der linken Hand

widersteht auch ihr Altgedienten

nicht der Alterung,

und eines Tages

werdet ihr wohl zu denen gehören

die im Tanze

abgeklatscht werden.

Und dann steht ihr da

und wundert euch,

weil ihr einfach alles

versäumt‘.

 

Überblick verloren

Unser Erbe ist so groß geworden,

dass wir es gar nicht mehr überblicken.

 

 

Teufel

Teufelsbraten

Der Tanz auf der Tenne ist vorbei.

Heute greifen die Wohlstandstentakeln nach uns.

Teoderich hatte es einfacher damals,

die Webmuster waren noch nicht so kompliziert,

die Terrine der Aufklärung war noch nicht serviert.

Auch Tetzel konnte mit Erfolg

nur Luthers Testament gestalten,

aber nachdem die Termiten sich in unsere Hirne fraßen

und der Terzel Gott die Augen ausgerissen hatte,

musste Terpsichore auf dem glatten Boden ausgleiten.

Heute ist alles machbar geworden.

Das Texten immer neuer Wünschbarkeiten nimmt kein Ende.

Sorglosigkeit verbreitet sich wie ein Feuer,

und mit dem Fortschritt wächst der Neid.

Gesteigertes Unrechtsempfinden sucht seine Explosion

seit die Medien selbst Lieschen Müller konsultieren.

Ohnmächtig sind wir ausgeliefert dem Warum.

Nichts

Weitere Beiträge unter: https://wkastens.wordpress.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. ommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.