Herz-Haft


 

head-2709732_960_720

 

Deine Worte

schweben hernieder

zerplatzen

und tanzen

auf meiner Haut

schon atme ich

deine Stille

deine Wärme

vergolden sich

meine Gedanken.

 

antenne_2016_oktober_titelbild

 

Zugedeckt der Moment

wie Traum

nur Sein

mit dir umschlungen

im Nichts

 

 

Das Leben ist die Differenz

von Einatmen und Ausatmen

von Not und Glück

von Tag und Nacht

von Geben und Nehmen

von Du und ich.

 

Ich liebe dich

Hängende Worte

in verdunkelten Räumen

schwebend gleichsam

wie eine Wolke im Meer

stehen sie zitternd am Ufer

mit fliegenden Haaren

wickeln sich stolz um dich.

 

 

Glühen

Signal

es gibt Tage

da glüht

der Nebel

es gibt Tage

da leuchtet

der Regen

das sind Tage

da atmet

die Hoffnung

das sind Tage

da bremst

die Zeit

 

Verschmelzung

Bloß

traumhafte Gedanken

einer täglichen Sehnsucht

holen dich in mich

körperlose Umarmung

Zusammenschmelzen

ohne Zeit und Raum

als bloßer Gedanke Liebe.

 

 

Deko

Liebeskonserven

Ich puste meine Sehnsucht

in einen Luftballon

vielleicht trägt der Wind

ihn einmal hin zu dir

und wenn du ihn dann aufpiekst

umströme ich dich sacht

streichele dich mit Wünschen

die ich fern von dir geträumt.

 

Liebe, Lyrik, Gedichte

 

Ich sehne mir deine Augen

deine Arme, Brüste,

deinen Mund.

 

Ein paar Tage noch,

sie sterben schnell,

in die Lüfte dann,

hin zu dir.

Beeil dich, Zeit!

 

 

Liebe, Lyrik, Gedichte

 

denke mir deine Augen

fühle mir deinen Blick

rieche mir deine Brüste

schaue mir deinen Mund

schmecke mir deine Tränen

höre mir deine Lust

verklebe mich mit dir

und wenn’s im Traum nur ist

 

Tanzen

 

Denkmal

denk mal dran                             denk mal dran

wie oft wir schon                         wie oft wir schon

in den Armen uns gelegen            getrennt sind gewesen

denk mal dran                             denk mal dran

wie oft wir schon                         wie oft wir schon

Liebe uns gestanden                    in Zweifel uns gezogen

denk mal dran                             denk mal dran

denk mal dran                             denk mal dran

denk mal dran                             denk mal dran

wie oft wir schon                         wie oft wir noch

Vertrauen uns bewiesen               eins sein werden

denk mal dran                             denk mal dran

wie oft wir schon                         wie lange wir noch

uns neu verliebt                           miteinander stehen

denk mal dran                             denk mal dran

denk mal dran                             denk mal dran

 

 

 

 

ein paar Wochen im Jahr

 

Die Rose wiegt sich still im Wind

mit der Nase stupst er leicht sie an

küsst sie sanft auf ihre zarte Haut

und flüstert leise Träume ihr ins Ohr

sie zieht lächelnd ihre Dornen ein

und öffnet liebend sich ihm ganz

 

 

 

 

 

 

8 Comments

    1. Hoffnung: ja die brauchen wir nicht nur in diesen Tagen. Die begleitet uns unser Leben lang im Mitfühlen mit unseren Partnern und Freunden, Kindern und Enkelkindern, bei allem unserem Tun. Ich freue mich, dass Du Dich auch damit identifizierst! LG Werner

Schreibe einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. ommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.