ABC-Etüden 19.20.19 – cat eye


https://365tageasatzaday.wordpress.com/2019/05/05/schreibeinladung-fuer-die-textwochen-19-20-19-wortspende-von-katha-kritzelt/

 

2019_1920_2_300

 

Percy Shaw aus Halifax liebte seine Katzen,

wenn sie in schwarzer Nacht auf weichen Tatzen

mit zwei funkelnd- grün-geschlitzten Augen

auf die Jagd gingen nach den satten Spatzen.

 

Als Baumeister von dunkel geteerten Wegen

konnte er des Nachts, und insbesondere bei Regen,

Baustellen und Absperrungen kaum erkennen.

Eine Warnung wär‘ da schon ein echter Segen!

 

Er widmet sich dem Studium der Katzenaugen:

das tapetum lucidum scheint als Basis gut zu taugen:

es strahlt empfangenes Licht auch bei Dunkelheit zurück,

scheint es ohne weiteres Zutun schier aufzusaugen.

 

Ein neues Konzept ihm unter den Nägeln brennt,

flugs beschreibt er es in einem amtlichen Dokument:

Zylinder mit gebrochenen kleinen Spiegeln.

1934 trägt er es ein als englisches cat-eye Patent.

 

Cateye

 

Auf der anderen Seite von dem Ärmel-Kanal

der Führer sitzt mit seinem Chauffeur beim Mahl.

Herr Loibl macht seinem Ärger über Radler Luft:

auf Adolfs guten Straßen seien sie eine große Qual.

 

Man könnt‘ des Abends sie schlecht erkennen

und tät‘  des Öfteren sie schon mal überrennen,

wenn unbeleuchtet übers Kopfstein sie balancierten.

Das Beste wär es Lichtlein würden in den Pedalen brennen.

 

Adolf meint: so kurios es klänge, der Reichsleiter SS müsst her.

Wenn er diesen Vorschlag hätt‘: dem Himmler fiele es nicht schwer,

eine allseits bindende Verordnung für Pedaleure zu erlassen.

Der TOLO Tretrückstrahler war geboren – für die Sicherheit im Verkehr.

 

bike-2380576_960_720

 

So geschehen im November 1937 auf des Wolfes Schanze.

Und warum enthüll‘ ich heut‘ Euch das Ganze?

Ob Empire oder Deutsches Reich – so verschieden sie auch waren:

Ingenieure packten beidseits Probleme gleich am Schwanze.

 

Die Politik jedoch wollte so etwas nicht verstehen

und ließ bald drauf des Krieges Fahnen wehen.

Aber Gottseidank und vor dem allerletzten Streich,

sollt das Tausend-jährig Reich in die Knie noch gehen.

 

283 Worte)

Weitere Infos:

https://adfc-blog.de/2015/10/anton-loibl-der-pedalreflektor-die-ss-und-deutsche-vorschriften/

 

Bildquellen:

www.pixabay.de und

https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1701000

Von Ulfbastel – Eigenes Werk (Originaltext: selfmade photo), CC BY-SA 3.0

 

4 Comments

  1. Deine Geschichtsstunde in Gedichtform sind super. 🙂 So sehr hatte ich mich damit nicht auseinandergesetzt, nur kurz angelesen, warum sie Katzenauge genannt werden.
    Grüße, Katharina

Schreibe einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. ommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.