Treppe in die Unendlichkeit

ABC-Etüden 26.27.2020 – Baumeister


Link zu Christianes Schreibeinladung


Bild von Karin Henseler auf Pixabay 

Baumeister

„Petrus! Mal sofort zu mir!“ Wie Donner hallte Gottes Stimme durch die Wandelgänge im Paradies. Petrus schreckte auf. „Ja, Herr! Bin schon da!“ Gott schaute auf die große Himmelssanduhr: „Petrus, ich brauche Deine Hilfe. Du musst schnellstens drei Container Reagenzgläser besorgen!“ „Drei, sagtet Ihr drei?“ „Ja, mein Gott, aller guten Dinge sind drei, wusstest Du das denn nicht, Petrus?“, herrschte ihn Gott an. „Aber Herr!“, wagte Petrus einzuwerfen, für Beschaffungsmaßnahmen im Paradies ist doch Gabriel zuständig! Ich bin nur der Türsteher!“ „Ist mir egal!“, schnaubte Gott. „Du mit Deiner Truppe von Jüngern, ihr seid doch mit allen Wassern gewaschen, ihr wuppt das schon! Und hier ist noch ein extra Beutel mit Silberlingen, wenn Almosen helfen sollten, die Anlieferung zu beschleunigen. “OK, Herr, das war‘s?“ „Ach, wenn Du auf dem Rückweg bist, bring mir noch ein paar von den leckeren Fischbrötchen mit. Und ein paar neue Palmwedel. Die hier sind schon zigtausend Jahre alt und Luzifer kann mir damit gar nicht mehr ordentlich frische Luft zuwedeln. Und einen Container voll Äpfel brauch ich noch, seit damals mit Adam und Eva hab ich keine mehr!“ „Alles notiert!“ Petrus und wollte abgehen. „Halt!“, rief Gott. „Vergiss nicht, mir noch große Ahornblätter mitzubringen, Du weißt schon, wozu wir die dann später brauchen.“ „Ja, kapiert. Und ich frage sicherheitshalber auch mal Jesus, ob er mir helfen kann!“  „Nein, das lass man, der bastelt gerade an einem Konzept für neue Wunder. Wir brauchen was, um unser Image mal wieder aufzupolieren. Das hat in den letzten Jahren etwas gelitten, möchte ich mal sagen. Hauptsächlich auf dem Planeten, der sich Erde nennt und wo der angeblich übermächtige Kerl mit den roten Schuhen sich als mein Sachverwalter ausgibt!“

Petrus wendet sich ab, da flüstert Jesus aus dem Hintergrund: „Der Alte gibt einfach nicht auf, die Eine Weltformel zu finden!“

(300 Worte)


Bild von Ewa Klejnot auf Pixabay 

9 Comments

  1. Ich denke, dass es vielleicht gar nicht so schlecht ist, wenn er wirklich nicht aufgibt, nicht nur wegen des Kerls mit den roten Schuhen, sondern auch wegen dem mit dem Karottenkopf … rund läuft hier unten schon ziemlich viel nicht mehr. Ob es aber „the same procedure as last [time]“ sein muss, das sei dahingestellt …
    Zu Fischbrötchen hätte ich allerdings eine Bezugsadressen, falls Petrus an der Nordsee vorbeikommt, gerade letzte Woche frisch überprüft … 😉
    Liebe Grüße am Abend
    Christiane 😉

Schreibe einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. ommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.