ABC-Etüden 37-38.20 – anhängig


Link zu Christianes Schreibeinladung


 
Bild von PapaOsmosis auf Pixabay 

engelhafte geduld

holt sie hervor,

lange tief vergraben

im ewigen vermächtnis,

großen ideen

wahnsinn klingt an:

grenzenlos widerspruch

verlacht, zerrissen

begeisterung,

hoffnung, euphorie.

streitgespräche

jahr um jahr

beweis erbracht:

held der nation.


Bild von kalhh auf Pixabay 

14 Comments

  1. Wo siehst du das Problem dabei ? Solange die Massen, mittlerweile von seinen Gehilfen verblödet, dem Emperor zujubeln wie die Affen bei Kubrick jenem, der den Schmetterknochen erfand, ist es doch ruhig im Land.

    1. Lieber Olpo, ich verstehe nicht ganz genau, auf was Du abzielst. Meine Intention war hauptsächlich festgemacht an dem Wort IDEE und dazu wollte ich nichts schreiben wie in dem Sinne „ich hatte mal `ne Idee“ sondern ich wollte mich an die wirklich großen Ideen heranwagen, die Einiges in der Welt verändert haben. Ich hätte auch Gott nehmen können, aber Einstein schien mir moderner und praktischer, weil ich selbst die Fortführung seiner Idee sozusagen beobachten konnte im Laufe der Jahre und weil sie Einiges umgeschichtet und bewirkt hat. Auch wenn Vieles in dem Zusammenhang noch anhängig ist oder durch neuere Erkenntnisse verändert/umgeworfen wird.

      1. Lieber Werner, ich habe mich an ‚Idee‘ und ‚umkrempeln‘ orientiert. Da ich neben den Flausen im Kopf auch ein Kind meiner Zeit bin und der Planet, von dem ich nun mal nicht anders entkommen kann als durch meinen Tod, in offenbar weniger als den nächsten 20 Jahren in ein Sklavenhaus für Alle umgebaut werden soll, habe ich durch den schwarzmalenden, ironischen Rückblick dem aktuellen Stand etwas vorgegriffen. Sorry !

  2. Die Sehnsucht nach Helden, erst recht von Nationen, wirkt vielleicht deshalb so stark bei vielen Menschen, weil sich solche „Beweise“ leichter konstruieren lassen, als die ungreifbarer, religiöser Lichtgestalten.

      1. Ja, ich habe so einen Tick, dass ich immer bewusst Bilder in meine Geschichten einbaue oder sie entsprechend umrahme. Unsere Welt ist so bildhaft geworden, dass das eine gute Unterstützung für den Text sein kann.

  3. Ich hätte ohne deine Erklärung auch Schwierigkeiten damit gehabt, lieber Werner, danke. Spontan erinnert es mich an die Schopenhauer zugeschriebene Aussage: „Alle Wahrheit durchläuft drei Stufen. Zuerst wird sie lächerlich gemacht oder verzerrt. Dann wird sie bekämpft. Und schließlich wird sie als selbstverständlich angenommen.“ (Mehr zur Quellenlage bei diesem Zitat hier, leider englisch: https://quoteinvestigator.com/2016/11/18/truth-stages/ )
    Übrigens erscheint dein Beitrag nicht in meinem Reader, nur der Vollständigkeit halber. Dir noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße
    Christiane 🙂

  4. Danke für den interessanten Link.

    Ja, so war es wohl zu allen Zeiten, auch, als die Erde rund würde. Immer gibt es zunächst Interessengruppen, die gegen Neues stehen.

    Der Beitrag ist ganz normal wie immer erstellt worden. Wundert mich, dass er bei Dir nicht erscheint.
    Sonntägliche Grüße nach Hamburg!

  5. Deine Worte haben einen wunderbaren Rhythmus, der Inhalt darf Stück für Stück wahr genommen werden und ist von einem ernüchterten Geist geprägt. Es wirkt zeitlos auch wenn Einstein – für mich ein Vertreter „der Idee“ dafür Pate stehen darf

Schreibe einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. ommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.