ABC-Etüden 37-38.20 – Little Boy und Fat Man


Link zu Christianes Schreibeinladung


Bild von Gerd Altmann auf Pixabay 

Vorspann: (Gebet vor dem Abflug)*

„Allmächtiger Vater, der Du die Gebete jener erhörst, die Dich lieben, wir bitten Dich, denen beizustehen, die sich in die Höhen Deines Himmels wagen und den Kampf bis zu unseren Feinden vortragen. […] Wir bitten Dich, dass das Ende dieses Krieges nun bald kommt und dass wir wieder einmal Frieden auf Erden haben. Mögen die Männer, die in dieser Nacht den Flug unternehmen, sicher in Deiner Hut sein, und mögen sie unversehrt zu uns zurückkehren. Wir werden im Vertrauen auf Dich weiter unseren Weg gehen; denn wir wissen, dass wir jetzt und für alle Ewigkeit unter Deinem Schutz stehen. Amen.“

Little Boy und Fat Man

zündende Idee

engelhaft schweben über Hiroshima und Nagasaki

wo vergraben die 80.000?


Bild von WikiImages auf Pixabay

* Dies ist das offizielle Gebet, welches der US-Militärgeistliche vor dem Abflug der ersten Maschine gesprochen hat.

12 Comments

  1. Auch das eines der Paradoxa des sogenannten Glaubens: Vor Kämpfen beten immer alle und erklären ihre Sache zur gerechten. Oft zum selben Gott, dem liebenden. Finde den Fehler.

    Herzliche Grüße
    Christiane 🤔😒☕🥐👍

  2. Interessant allemal finde ich, daß der Tenno nichtmal Rechenschaft ablegen mußte über seine Handlungen, welche in die Führung diverser Angriffskriege mündeten, während man in Nürnberg diverse pöse Buben exekutierte oder immerhin für einige Zeit verwahrte. Welch ein Glück für die Amis, daß sie sich nicht mit den theoretischen Erkenntnissen der Verwüstungen zufrieden geben mußten, die ihnen nach den Tests in der Wüste von Nevada möglich schienen, da erfreulicherweise gerade Krieg war – von dem sie völlig ahnungslos überrascht wurden durch das Tora!Tora!Tora! in Hawaii… Wen wundert da der (einseitig durchaus verständliche) Stumpfsinn des Pfaffen ? Obwohl: das schnellere (für die US finanziell günstigere) Ende des Krieges haben die beiden Killer natürlich schon bewirkt – ich vermute mal, einer davon, mit der Androhung fortzufahren in der Kür, hätte das gleiche Ergebnis erbracht.

  3. Die Hybris des Menschen, sich seine Widerwärtigkeiten von einem Gott absegnen zu lassen. Zu glauben!!!! dass das Töten ,die Ausrottung jemals in seinem Sinn wäre.

      1. Weiß ich doch; ich habe die Kriminalgeschichte des Christentums von Karlheinz Descher hier liegen, in der er die von Männern festgelegte Entstehung der Dogmen beschreibt ; es ging immer um Macht: Kirche gegen Staat, Staat gegen Kirche und das Zusammenhalten beider, wenn es ihnen nütze.

Schreibe einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. ommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.