ABC-Etüden 01-02.2021 – Schrecksekunde


Link zu Christianes Schreibeinladung:

Link zu Christianes Schreibeinladung

Schrecksekunde

„Eckad! Eckad! Wo büsst du?“

„Hier!“, Meister, „was iss denn?“

„Was war das denn für ein Gezeter, Eckad! Das hatt man ja ganz biss nach oben in mein Büro gehört. Was war los, Eckad?“

„Ach, weisst du, Meister, der große 20-Zoll Maulschlüssel iss geklaut worden. Wech! Einfach wech! Und da hab ich mal einen Schrei getan. Diese Strauchdiebe schrecken ja heutzutage vor nichts zurück. Was woll`n die denn bloss mit so`n Schlüssel, verflixt nochmal!“

„Eckad, deswegen muss du doch nich gleich Zetermordio schreien, nur weil der Schlüssel wech iss! Den hab ich doch mein Freund Hinnerk geborcht, hab ich dir doch gesacht! Frau Pansen sitzt gerade bei mir und die hat gleich Schnappatmung gekriegt und ist mir vor Schreck in die Arme gefallen, Eckad. Das tut nich Not, dass du so laut schreist bei sone Kleinigkeiten!“

„Iss gut, Meister, merk ich mir. Du kannst ja wohl jetzt wieder zurück zu ihr und sie nochmal trösten, wa?“

„Eckad, Du Dösbaddel, was denkst du denn von mir. Frau Pansen ist unsere beste Kundin, mit die fang ich doch keine Tüdelei nich an! Und in so eine Situation erst recht nich. So weichmütig bin ich nun mal nich, verstanden!“

„Iss ja gut, Meister. Und wie geht das nu wirklich mit ihr weiter?“

„Im Vertrauen, Eckad, sie sacht, sie iss so dankbar, dass ich sie beschützt hab, dass sie mir am Sonntag nen Kuchen bringen will. Selbst gebacken, sacht sie! Doll, nich?“

„Ja, Meister, danke Meister. Ich geh denn ma ehm nach Tante Meier.“

„Aber beeil dich Eckad! Nur eine Zigarette, sonst muss ich dir die Zeit vonne Arbeitsstunden abziehen!“

„Jo, jo, Meister, geht schon klar!“

(272 Worte)      

„Werner“-Bilder aus http://www.pinterest.de

32 Comments

  1. Liebe geht durch den Magen, speziell bei Gebackenem! 😁
    Na, dann bin ich ja mal gespannt, ob und wie sich das weiterentwickelt! Prächtig, die lakonische Art der Herren! 😁
    Danke für das Lachen zum Abend!
    Abendgrüße 😁🌨️🍷🍪👍

    1. Komme ja auch aus der Gegend, ist also nicht von ungefähr. Früher wurde bei meinen und den Großeltern meiner Frau nur Platt gesprochen, und das ist vielen Fällen viel melodischer und beeinflusst dann auch die Umgangssprache.
      Ich weiss nicht, wo Du groß geworden bist. Kannst Du denn mit dem Ausdruck „ich geh mal eben zu Frau Maier“ überhaupt etwas anfangen?

      1. Ich hätte die Toilette angenommen, es ist mri aber nicht geläufig. Meine Familie ist buntscheckig zusammengesetzt, ohne geborene Plattsnackers, meine Kenntnisse in Sachen Drawänopolabisch eingefärbtem Platt im Wendland habe ich also nicht als Kleinkind aufgesammelt, sondern erst später, beim Spielen mit Freunden auf den Bauernhöfen meiner Umgebung, bei Besuchen von Familienfesten, zu denen mein Vater als Lehrer mitsamt unserer ganzen Familie eingeladen war, das war damals so. Platt und Plumpsklos lernte ich dabei einigermassen gut kennen, auch wenn ich Frau Maier nicht getroffen habe.

        1. Ja, mit Toilette liegst Du richtig! Ist aber eigentlich nur in Hamburg gebräuchlich.
          Dafür kann ich mit drawaenopolabisch nichts anfangen, mit Meck-pomm Platt schon, denn das ist so. wie unser niedersaechsisches.

  2. Aber Hallo zum Wiederlesen ! Die beiden hamja eine laaange Auszeit genommen oder ich hab auf eine Geschichte vergessen, die sie abgeliefert haben – waren die jetzt so lange auf Urlaub (vielleicht beim BND ?), als sie den russischen Kat nachbauen wollten und es dann letztlich doch sein ließen ?
    Welche Frau von welchem Meier ist denn jetzt eigentlich die Richtige ? Dem a-lastigen oder dem, wie sie der Eckad ausspricht ;-?

      1. Hallo Werner ! Die Bedeutung des Besuches hab ich schon verstanden, danke – ich lese doch immer zuerst die Kommis, bevor ich (m)eines selbst abgebe … es war eine Scherzfrage, weil die Dame einmal Meier geschrieben war und mehrere Male Maier … 😉

          1. Ja. Unbedingt. Ich kenne auch ein solches in Wort und Bild absolut ungleiches Zwillingspaar, deren Geburt nur 20 Minuten auseinanderliegt – geht man von der Astrologie aus, muß in dieser Zeitspanne im Kosmos eine mittlere Katastrophe stark Raum gegriffen haben 😉
            Und die unterschichtverdächtige Frau Meier ist mit dem Frl. Maier aus der Literatur sowieso nicht in einem Atemzug nennbar !

Schreibe einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. ommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.