ABC-Etüden 08-09.21 – Familienbande


Link zu Christianes Schreibeinladung

Bild: Jesse James – Quelle: https://truewestmagazine.com/

Was bisher geschah:

https://wkastens.wordpress.de/2020/05/18/abc-etueden-21-20-2020-zu-frueh-gefreut

Familienbande

„Hey Django, Doc, das könnt ihr doch nicht machen, mich an den nächsten Marshal ausliefern! Können wir da nicht noch einmal in aller Ruhe drüber reden?“

„Nee, Jesse, dafür ist die Latte deiner Vergehen zu lang und die Belohnung für dich viel zu hoch, als dass wir dich laufen lassen könnten!“, grinste Django mit Blick zu Doc Holiday herüber.

„Aber könnt ihr nicht wenigstens damit einverstanden sein, dass wir einen kleinen Umweg über Cave Creek machen, bevor ihr mich ausliefert?“

„Kenne ich nicht“, antwortete Django Silberlocke verhalten. „Wenn das auf dem Weg liegt, sollte vielleicht nichts dagegen sprechen, was meinst Du, Doc?“

„Meinetwegen, könnte ohnehin mal einen kleinen Break gebrauchen und mal so richtig in einer dieser neuen mobilen Miet-Saunas ein Dampfbad nehmen mit anschließender Vollbürstung!“

„Aber sag mal, Jesse, was willst du denn dort überhaupt?“, fragte Django immer noch etwas misstrauisch.

„Wisst ihr, bevor ich auf den Trail gegangen bin hat mir meine Großmutter ihre alte Strickjacke gegeben und mich gebeten, sie in Cave Creek zur Reinigung zu bringen. Die haben da ein spezielles Wollwaschprogramm. Und ich habe vergessen, sie wieder abzuholen. Und das möchte ich zwischen mir und ihr nicht so stehen lassen, bevor ich für immer im Knast oder am Galgen lande.“

„Und das sollen wir dir glauben?“, brauste Django auf.

„Ihr könnt euch ja überzeugen, der Einlieferungsschein ist immer noch in meiner rechten Brusttasche!“, erwiderte Jesse.

Doc Holiday lachte kurz auf: „Da wird sich der Marshal aber freuen, wenn er hört, welch edle Seite wir an dir entdeckt haben. Gibt dann vielleicht ein paar Jahre weniger für dich!“

Und Django ergänzte: „Gib dich aber keinen trügerischen Hoffnungen hin, dass du uns in Cave Creek entkommen könntest. Wir bunkern dich bei dem dortigen Sheriff so lange ein, bis deine Großmama angeritten kommt und dich identifiziert hat!“

(299 Worte)

Bildquelle: gemeinfrei

14 Comments

  1. Nun, man wird sehen, ob die Großmutter nur ein Vorwand war bzw. wie er sich da wieder herauswindet … Gib doch zu, dass dich die Badewanne inspiriert hat, lieber Werner 😉👍
    Abendgrüße 😁🍷🍪👍

    1. Da kann ich Dir keine genaue Antwort geben. Badezuber sind ja schon seit ewigen Zeiten in Gebrauch, sowohl bei uns im Mittelalter als auch vor noch viel längerer Zeit in China.
      Ansonsten kann ich mir nur vorstellen, dass die Bezeichnung sich auf die Dienstleistung der Chinesen im Wilden Westen bezogen hat. In den ganzen Filmen werden ja die Chinesen immer als Trottel dargestellt, die für alle möglichen Hilfsarbeiten zuständig sind: für das Ausfegen der Saloons, für Essenszubereitung und oft habe ich sie auch als Wasserschlepper für Frischwasser und Heisswasser für die Badezuber gesehen. Ob sie selbst dies als Geschäftsidee hatten, ich weiss es nicht.

Schreibe einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. ommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.