Der Dienstag Dichtet – untreu


Bildquelle: gemeinfrei aus http://www.pixabay.com

untreue

natur verschränkt keine bilder

verkrümmt nicht die kulissen

folgt einsilbig ewigen gesetzen

wirft keine falschen schatten

nuanciert beharrlich unanfechtbares

wir menschen jedoch

verbiegen uns und andere

zimmern schiefe schräge rahmen

verkünden unbeweisbares

trauen uns an den gordischen knoten

und wir geschöpfte

bebildern falsche bilder

mit anonymen phantomen

verwischen die sicht mit bunten filtern

verkünden blendwerk und wahn

und können noch dabei lachen

Bild von Nasalune-FcK auf Pixabay      

Dies ist eine Aktion, die von Katha kritzelt ins Leben gerufen wurde. Jeden Dienstag wird ein selbst-geschriebenes Gedicht veröffentlicht.
Wer sich anschließen will, ist herzlich willkommen.
 
Mit von der Partie sind bisher:

Stachelbeermond  Mutigerleben  Wortgeflumselkritzelkrams
Findevogel  Berlin Autor  Nachtwandlerin  Lindas x Stories
La parole a été donnée à l’homme  Gedankenweberei
Emma Escamila  Wortverdreher  Lebensbetrunken
Vienna BliaBlaBlub  Heidimarias kleine Welt  Traumspruch
Red Skies over Paradise
Und ich.

11 Comments

  1. Authentisch sein erfordert den mut sein inneres zu offenbaren. Irgendwann haben sich die menschen aus der Natur zurückgezogen und hinter Mauern verschanzt. Die meisten vergessen, dass sie trotzdem Teil der Natur sind.

    1. Ja, man hat sich eingerichtet, und das wissen diejenigen, die uns verführen oder beeinflussen aber auch. Und das ist an sich die größere Gefahr, weil sie uns Abklatsch vom Abklatsch liefern und wir am Ende nicht mehr wissen, welcher „Wahrheit“ wir vertrauen können.

  2. Ich sehe das Verfälschen aus einer anderen Richtung, als Auseinandersetzung mit dem, was ist. Das Foto ist ein gelungenes Beispiel dafür: Was passiert, wenn man etwas weglässt, auch, wenn es wichtig ist? Es entsteht etwas anderes, das den Blick auf das lenkt, was nicht da ist und es damit wieder ins Auge rückt.

  3. Das ist ein interessanter Aspekt: etwas suchen, vielleicht hinterfragen, ob und warum etwas weg (gelassen worden) ist und dann daraus Schlüsse oder Erkenntnis ziehen.
    Mein Ansatz war eher von der anderen Seite geprägt: nämlich dass wir als Betrachter/Konsumenten/was auch immer, bewusst durch falsche Bilder in die Irre geführt werden oder zu einem bestimmten Eindruck hingeführt werden sollen, um jemandem von Nutzen zu sein. Das Legen von „falschen Fährten“ also.
    Deswegen habe ich auch bewusst Geschöpfte und nicht Geschöpfe gesagt, um sozusagen ein Bild zu malen, dass wir alle wie in einer großen Suppe schwimmen und aus dem Topf immer wieder welche herausgeschöpft werden, um in bestimmten (Mündern) Schubladen zu landen.
    Ich weiß, klingt alles ein wenig pessimistisch, aber je subtiler die Methoden werden, desto mehr müssen wir wachsam sein.

  4. Das Foto unten ist nicht zu töpfern, es sei denn man nimmt brennfeste Stäbe als Gerüst. Doch bin ich da absolut kein Fachmann.

    Das Legen von „falschen Fährten“ geschieht beständig. Irgendwelchen Fährten und Fäden fällt auch der klügste Mensch anheim. Das ist nicht zu vermeiden.
    Das Diktum „Denk doch mal nach!“ hilft da auch nicht weiter. Man darf ja auch nicht an allem verzweifeln und rütteln.

    Täuschen, so fällt mir ein, ist selbst bei geringkomplexen Tieren en vogue und Teil ihrers Standards.
    Schon vor zig jahrmillionen so entwickelt.

Schreibe einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. ommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.