Der Dienstag Dichtet – ewiger krieg im kopf


Bild von Marnix Huvaere auf Pixabay 

ewiger krieg im kopf

warum zögerst du immer

warum hast du es nicht versucht

warum hast du nicht mehr getan

du hättest es verhindern können

mach so etwas nie wieder

denk nach, bevor du etwas tust

ich möchte löcher in die stille schreien

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay 

4 Comments

  1. Wenn man vorher immer wüsste, wie das hinterher aussehen würde. Andererseits konzentriert man sich so oder so viel zu häufig auf Negatives. Man könnte stattdessen eher darüber nachdenken, was man alles richtig gemacht hat.

    1. Positives erkennen und als Grundlage nehmen ist sicherlich die bessere Idee. Oft werden aber über Jahre die Probleme wie Schneebälle immer größer gerollt und man verliert die Übersicht oder vergisst sogar den Grund. Man rollt einfach weiter und verliert sich.
      Ich kenne leider Viele, denen das so geht.

  2. Löcher in die Stille schreien gefällt mir (und gerade grüßte mich Herr Freud: ich schrieb: Löcher in die Stille schreiben – das hat auch was, finde ich).
    Liebe Grüße zu dir, WErner,
    herzlich
    Judith

Schreibe einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. ommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.