ABC-Etüden 40-41.21 – Nassauer


Link zu Christianes Schreibeinladung

Der Autor sieht sich selbst heute etwas wie ein Geheimkünstler und bittet um Auflösung des nachfolgenden Rätsels:

Bild von Jeff Jacobs auf Pixabay 

Nassauer

Konrad, sprach die fesche Edith forsch,

willst großes Geld du rasch verdienen

bevor du alt und deine Knochen morsch,

dann musst fleißig sein, wie die Bienen.

Signaturen von den ausgedienten Sozis

sind zwar schön und ein netter Geck,

aber reicht nur für täglich‘ Reiberdatschis!

Was du brauchst ist `n dicker fetter Scheck!

Drum sei nicht weiter stur und sperrig,

zieh was wirklich Großes uns ans Land,

was für sie und alle anderen augenfällig,

auf dass die Leut‘ verlieren ihr‘n Verstand!

In ihrem Bewusstsein ist er noch vergraben

denn längst ist er ihnen nicht vergessen,

der einst nur dient‘ im Schützengraben

und sich dann leiert mit dem Geld aus Essen.

Ihnen ein Vermächtnis zu suggerieren

dürft‘ kein allzu großer Hokuspokus sein.

Ihre Umsätze werden donnernd explodieren,

denn sie fallen bestimmt drauf rein.

Du begnadeter Fälscher seiner Memoiren,

Geheimkünstler und schnuckeliger  Verführer

mit mehr als nur drei gold’nen Haaren,

bist doch viel größer noch als Dürer!

Bild von kalhh auf Pixabay 

15 Comments

  1. Ich bin ziemlich sicher, dass ich weiß, was/wen du meinst, aber ich muss gestehen, dass ich nicht sicher bin, ob ich aus deiner Etüde alle Anspielungen verstehe … hmmm. 😉
    Sag an, wenn/falls ich laut vermuten soll. 😀
    Nachmittagskaffeegrüße 😉

        1. Bingo!
          Und weil mir bei Konrad gleich der Struwwelpeter einfiel, dachte ich, es müsste eine Reimgeschichte werden. Obwohl mir die Reiberdatschis vom Rhythmus her nicht so gefallen, aber ich wollte schon einen Bezug zu Österreich herstellen.

          Und trink nicht so viel Kaffee, Tee ist gesünder!

          *schonmalsicherheitshalberwegduck*

          1. Ich war mir sicher, dass du viel Spaß beim Schreiben hattest 😁👍
            (Tu ich nicht. Wein übrigens auch nicht 😉☕☕☕🍪👍)

  2. Bei gefälschten Tagebüchern muss ich immer gleich an den Kujau denken. Aber vielleicht würden die gefälschten Bücher von Elvis, Bill Clinton oder Britney Spears auch ordentlich was einbringen. 😊

  3. Fälschen kann man so manches…
    Mir fällt gerade ein Witz ein, den ich gerade aus einem anderen mit Abwandlung erfunden habe:

    Was, Heinz, Du hast die Tagebücher von jemand aus dem 18. Jahrhundert?! Das ist ja toll!
    Aber: Gibt es da nicht noch was Tolleres?

    Heinz: Naja, ich habe sogar die Tagebücher von Graf Zeppelin.

    Du hast die Tagebücher von ihm?! Das ist ja toll! Irre! Unglaublich!
    Aber…: Gibt es da nicht noch was Tolleres?

    Heinz erzählt ihm einen noch bedeuteren Fund.

    Was, Du hast auch die Tagebücher von ihm?! Das ist ja toll! Irre! Unglaublich! So ein Volltreffer!
    Aber…: Gibt es da nicht noch was Tolleres?

    Heinz: Ich kann doch nicht auch noch die Tagebücher vom Lieben Gott haben !!!!

Schreibe einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. ommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.