ABC-Etüden 12-13.22 – Entschlackung


Bild von Sean Hayes auf Pixabay

Entschlackung

„Eckad, jetzt stehst du da schon seit Stunden anner Werkbank und versuchst das Rohrende zu ’nem Konus zu feilen!  Aber ich sehe keinen Fortschritt! Nu mach mal hin und hör endlich auf, die ganze Zeit vor dich hin zu trällern. Das macht einen ja ganz verrückt!“

„Ach Meister, das iss so ein schönes altes Lied. Hab ich gestern inn Radio gehört und geht mir nich mehr aussen Kopp! Kennst du bestimmt auch: Drei weiße Bir-hir-ken In meiner Heimat steh’n.
Drei weiße Bir-hir-ken, die möcht‘ ich wiederseh’n.“

„Mann, hör auf, Eckad, da kriech ich ja Zahnschmerzen von dein Gedudel Sieh lieber zu, dass du mitte Abeit voran kommst“

„Apropos Kusenpien, Meister, dagegen weiß ich was. Uraltes Hausrezept von meine Oma, und die hat‘s wiederrum von ihre Oma, un die von ihre und so weiter. Du musst dein Gebiss regelmäßig entgiften! Nich mit Birkenwasser oder so’n Quatsch, Spezial-Öl musst du nehmen.“

„Wie denn mit Öl, Eckad, ich muss doch mein Gebiss nich ölen, das quietscht doch gar nich bein Kauen!“

„Nee, Meister‚ ne richtige Grundentgiftung iss da angesacht! Ölziehen nennt man das unter Eingeweihten. Pass mal acht: jeden Morgen VOR dem Zähneputzen nimmst du nen Löffel Kokosöl. Aber Achtung: nativ muss es sein und nich runner schlucken, im Mund behalten für zwei Minuten! Und das Öl zieht dann alle Gifte aus dein Körper und du fühlst dich wie neu geboren!“

„Kokosöl hab ich aber nich, was  iss mit Rapsöl?“

„Ehrlich gesacht, Meister, nee. Muss schon ätherisches Öl vonne Kokusnuss sein. Nur damit kannst du richtig entgiften. Schmeckt auch viel blumiger als das schiere Rapsöl von Aldi, glaub mir.“

„Und nach den zwei Minuten, was dann?“

„Dann spuckst du das ganze aus, das Öl mit die Bakterien und Giftstoffe ausse Schleimhaut und du kannst mit neuer Kraft innen Tach starten und wirst hundert!“

 

(300 Worte)

 

Bild von Nawal Escape auf Pixabay 

20 Comments

  1. Ich kenne diese Art der Zahnreinigung mit Sonnenblumenöl. Diese Tradition soll aus Russland stammen und manchen Besuch beim Zahnarzt ersparen. Denn in den wenigsten Ländern gibt es so viele Zahnärzte wie in Deutschland … .

  2. Nicht zwei, Eckad, zwanzig Minuten! Und ganz ehrlich, gibs doch zu: Du hast das noch nie ausprobiert, oder? Sonst wüsstest du, dass Kokosöl erst bei etwa 25 Grad flüssig ist, ist das bei dir so warm oder kaust du das? Noch nie was von Energiesparen gehört? Nee, nee, und dann auch noch das Öl von so weit weg, nachhaltig ist das aber nicht … 😉
    Danke, lieber Werner, ich denke auch schon auf so einer Detox-Sache rum. Dein Detox-Bild hätte ich auch fast für meine Illustrationen genommen 😎
    Grinsende Abendgrüße 😉✨🍵🥗🌼👍

    1. Ich wollte das eigentlich mal probieren, soll ja auch gegen chronische Parodontitis wirken. Bin irgendwie wieder davon abgekommen, aber die Etüde hat mich wieder dran erinnert. Ich glaub die 20 Minuten hatten mich abgeschreckt 🙈😜

        1. Ich hatte im Vorfeld gelesen, dass man im Prinzip jedes native Öl verwenden kann. Aber bei der Vorstellung, dass ich nach dem Aufstehen 20 Minuten dieses Öl im Mund behalten muß, war ich irgendwie raus 😉. 5-10 Minuten ginge vielleicht 😉.
          Einen schönen Abend dir nach Hamburg 🙋🏻‍♀️🌞

          1. Ich glaube, ich würde es irgendwann aus Versehen schlucken, einfach deswegen, weil gutes Öl gut schmeckt 😉, und das soll man man ja auch nicht. Hm.
            Morgenkaffeegrüße Richtung Süden 😉🌤️☕🍪🌼👍

        1. Das kenne ich. Als meine Frau an Darmkrebs erkrankt war, hat sie auch so einen „Heiler“ in Frankfurt aufgesucht, sie bräuchte nur ihre Einstellung ändern, dann ginge der Krebs schon von selbst wieder weg. Gottseidank hat sie nicht auf ihn gehört und sich einer OP unterzogen.

Schreibe einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. ommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.