ABC-Etüden 15.16.2020 – Helden des Alltags


2020_1516_1_300

Link zu Christianes Schreibeinladung

Ich hatte heute nichts zu tun und hab heimlich mal bei Rührich durchs Fenster in die Werkstatt geschaut:

 

Rührich

Helden des Alltags

„Eckad! Komm sofort her! Ich brauche deine Hilfe!“ Eckad schlurft herbei. „Ja, Meister, was iss?“ „Du Dösbaddel!“, herrscht ihn Meister Rührich an. „Siehst du denn nich, wie ich hier verzweifelt versuche, die Druckleitung von dem Kompressor zu reparieren?!“ „Nee, Meister“, entgegnet Eckad, „ich dachte Sie haben alles unter Kontrolle. Was iss’n?“ „Eckad, ich brauch noch ‘ne selbstschneidende Muffe in Sondergröße C, du weißt doch, die aus Kupfer. Und nu mach hin, ich kann das Leck nicht mehr lange mit der Hand zuhalten!“

Eckad trabt ab und kommt nach 10 Minuten wieder. „Wo bleibst du denn, Eckad!“, fährt ihn Rührich an. „Ich hab schon wunde Finger und du trödelst da rum! Mein Gott, gib endlich her die Muffe!“ „Hab keine gefunden, Meister, ham‘ wir nicht dabei innem Werkzeugkasten.“ „Eckad, du Idiot, du musst doch wohl langsam wissen, dass die C-Größe nicht Standard iss, und dass wir diese Sonderdinge oben in der Rumpelkammer lagern! Mach dich rauf und such da, Eckad, und Beeiluuuung! Und schnipp mir eben mal die Zigarre ab, ich hab doch grad keine Hand frei! Los, mach schon!“ „Jo, Meister. Ich guck jetzt noch mal oben.“ Eckad schlurft weg. „Der immer mit seinen Sonderwünschen, und dann immer schnell schnell. Ich brauch wieder mal `ne Pause.“

20 Minuten später. „Mein Gott, da bist du ja, Eckad. Hast du die Muffe?“ „Ja, Meister, musste ich aber erst suchen. Ist ’ne Muffe mit Klemmring, Meister, und sie lag nicht bei die Fittings, die lag verkehrt bei die Flansche.“ „Her damit, Eckad, und jetzt geh mir zur Hand, damit wir die Verschraubung hinkriegen. Ich hab’s eilig, muss heut‘ noch zu Frau Pansen.“

Eckad grinste. „Der Alte zehrt immer noch davon, dass er ihr damals mutvoll zur Seite stand, als ihr Ex wegen der „Güterteilung“ das Handwaschbecken abschrauben und das zweilagige Klopapier mitnehmen wollte.“

(300 Worte)

Prosit

 

Bilder: http://www.pinterest.de

 

7 Comments

  1. Aha. Er muss sich für den Besuch bei Frau Pansen noch in Schale werfen, daher die Hetze? Na, dann viel Erfolg ……. 😉
    Liebe Grüße (und danke)
    Christiane, die sich das gar nicht vorstellen mag 😁

Schreibe einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. ommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.