ABC-Etüden – IM III-2020 – Männer ABC


Link zu Christianes Schreibeinladung

  • Amor, Eigenname, obwohl immer männlich dargestellt, oftmals zu dummen Sprüchen missbraucht wie „Einfach mal Amor ein Bein stellen und ‚NA, WO DIE LIEBE HINFÄLLT‘ “ brüllen!
  • Bean, Mr., ein liebenswerter und warmherziger Single, der beim unorthodoxen Lösen seiner kleinen Alltagsprobleme in der Regel ohne Hilfe von Frauen auskommt.
  • Casanova, der – dazu fällt mir nur ein schmutziger Witz ein: Was ist der Unterschied zwischen Jesus und Casanova? Der Gesichtsausdruck beim Nageln.
  • Don Juan, der – in einem der vielen Filme über ihn soll er gesagt haben: „Es gibt im Leben nur vier Fragen von Bedeutung, Don Octavio! „Was ist heilig?“ „Woraus besteht der Geist?“ „Wofür lohnt es sich zu leben?“ und „Wofür lohnt es sich zu sterben?“ Die Antwort ist stets die gleiche: „Nur die Liebe!““
  • Ernie, der – ihm verdanken wir alle das schönste Spielzeug unserer Kindheit: das Quitscheentchen
  • „Du bist doch frigide“, heute immer noch Aufpoliermittel für das männliche Ego, wenn ihn eine Frau hat abblitzen lassen.
  • Gigolo – hat sich selbst als Aufdruck auf T-Shirts gewandelt vom „Italian Gigolo“ zum „Turkish Gigolo“ und im Norden der Republik (Butjadingen) soll es vor einigen Jahren sogar ein Theaterstück „De Sauna-Gigolo“ gegeben haben, wo betrogene Ehemänner ihm als Frauen verkleidet eine Falle gestellt haben.
  • Hölderlin, der, Inbegriff für gefühlvolle Liebesgedichte, wird im Schwabenland nicht so ernst genommen. Es werden gar Witze über ihn gemacht, wie: Ein Gog (in Tübingen für Weinbauer) geht über die Neckarbrücke und bleibt verwundert neben einem Studenten stehen, der verträumt auf den Fluss blickt, ein Gedicht rezitiert und mit den Worten schließt: “Ist es nicht wundervoll? So dichtete Hölderlin! Kennen Sie auch ein schönes Gedicht?” Darauf der Gog: “I stand hier uff dr Neckerbruck und steck mir den Finger in da Hintra.” Darauf der Student: “Also bitte! Das reimt sich doch gar nicht!” – “Aber dichta duats!”
  • Intim-Bleaching, d.h. Aufhellen der Vagina als Selbstbestimmtheit der Frau anzupreisen? Oder doch Marketing-Clou in Richtung Easy-Wedding-Kollektion?
  • „Lass jucken, Amigo“ – der Vollgas-Fahrstil in den 80ern des vergangenen Jahrhunderts, ähnlich „Gib Gummi!“. Im Ruhrgebiet Inbegriff für „Maloche, Bier und Bett“
  • Klaus und Klaus, klingelingeling, hier kommt der Eiermann ….
  • Lahmarsch, der – Dünnbrettbohrer von Beruf oder auch Trantüte genannt. Oder wie die Franzosen sagen: „Il n’a pas inventé la valise à poignée.“ (Er ist keine große Leuchte, denn „er hat nicht den Koffer mit Griff erfunden“.)
  • Muschi, die – die Franzosen sind da direkter: Amuse-bouche
  • nörgeln – eine besonders ausgeprägte „Eigenschaft“ von Männern, wenn sie sich erlauben, schon nach einer halben Stunde auf den nicht eingehaltenen Zeitplan hinzuweisen.
  • O, da hatte ich zuerst Olpinator auf der Zunge, also einen elegant in grauem Nadelstreifen gekleideten Herrn aus Wien in mittlerem Alter und Hut, der sich einer Gästin im Café-Haus nähert, sie zu einem Kleinen Schalerl Gold einlädt, mit der Absicht, sie nach einem kurzweiligen Gespräch ins Bett zu locken, und sich dabei überlegt, wie er später bei der Angebeteten einen Orgasmus vortäuschen kann.
  • P(enis) – nein nicht was jetzt jeder denkt, sondern unter Kupierens des P das Merkwort dafür, welche Buchstaben in der deutschen Sprache am meisten verwendet werden.
  • Quälen wir Männer uns auch so rum, um in eine drei Nummern zu kleine hautenge Jeans zu „schlüpfen“?
  • Reizwäsche, die, früher auch unter der Rubrik Korsett bekannt und bereits vor über 4.000 Jahren an der Statue der Schlangengöttin von Knossos zu bewundern.
  • SadoMaso –  Aussage der Berliner Verkehrsbetriebe nachdem ihr SM-Team im Dezember 2019 für ihre Arbeit mit doppeldeutigem Hintergedanken (SM = SadoMaso oder Social Media) gelobt wurde: „ja, wir sind das SM-Team. Wir stehen auf peitschen, fesseln, würgen und Schienenersatzverkehr zur Rushhour.“
  • Typisch Mann – „Hält ein Mann neben einer hübschen Frau an einer Ampel. Er kurbelt elegant sein Fenster herunter. Sie kurbelt auch ihr Fenster runter und lächelt ihn an. Darauf der Mann zur Frau: Na, auch gepubst?“ Und jetzt die Frage: woran erkennt man, dass der Witz alt ist?
  • Uterus, der – Die Zervix (Cervix uteri) bildet das distale Drittel des Uterus und umgibt den Zervixkanal. Ihr unterer Abschnitt ragt als Portio (Portio vaginalis) in die Vagina. Wusstet ihr das?
  • Vagina, Tina – war eine Sängerin, die ziemlich schräge Lieder in unserer Musikkneipe in der Wetterau in den 70ern zum Besten gab. Geile Nummer damals!
  • Was sagt Werner beinhart? Nicht vergessen bei dieser Hitze: Genug trinken!
  • Xerxes – Persischer König mit dem biblischen Namen Ashver(os): „über Helden herrschend“. Passt doch für die meisten von uns, oder?
  • Y-Chromosom, das – wichtiger als gedacht! Es wirkt kümmerlich im Vergleich mit dem X-Chromosom, das Frauen gleich doppelt haben. Trotzdem bestimmt das männliche Y-Chromosom viel mehr als nur das Geschlecht während der Entwicklung. Noch Fragen?

Und als Zugabe wegen des sog. kleinen Unterschieds von 130 Gramm:

  • Ästhetik, die – Aus einem Webauftritt einer bekannten Klinik für Plastische Chirurgie: LIPPENVERGRÖSSERUNG IM TREND. Volle und sinnliche Lippen wünscht sich beinahe jede Frau. ….. Viele Prominente lassen ihre Kusslippen verschönern, um sich wohler zu fühlen. 
  • Ödipussi – Ich zitiere Wikipedia: „Als erfolgreichster deutscher Film des Jahres 1988 bewies „Ödipussi“die altbekannte Tatsache, daß vertraute Witze immer noch am besten ziehen.“ Sag ich’s doch!
  • Überflieger sind alle Männer nach dem dritten oder vierten Bier. DIESE FREIHEIT!!
  • SZegediner Gulasch – ein Hochgenuss für uns Männer. Wenn Mama es kocht.

Hinweis für Frauen:

https://www.brigitte.de/liebe/singles/maenner-charakter–von-denen-du-die-finger-lassen-solltest-10941196.html

20 Comments

  1. Es passiert mir selten, lieber Werner, aber dein Alphabet hinterlässt mich ziemlich sprachlos. Aber ich bin ja auch eine Frau, da darf ich das. Hoffentlich. 😉
    Ein wunderschönes Wochenende dir!
    Liebe Grüße
    Christiane 😁🌞☕👍

    1. Na, dann habe ich Dich ja wenigstens nicht sprachlos gemacht. War auf Christians Einladungsseite ja auch nochmal explizit verwiesen worden, dass es eine Antwort auf Deinen Beitrag sein sollte, als männliches Gegenstück sozusagen.

      Mir gefällt ehrlich gesagt der vorgetäuschte Orgasmus am besten.

  2. Hab ich nicht gesehn, aber ich lese dort auch nicht alle Kommentare. 😅
    Ich mag die Mischung, aber bei Lajmarsch habe ich am meisten gelacht. Habs auch gleich meinem Freund vorgelesen. 😅

  3. Köstlich. Übrigens: was den Schwaben ihr Hölderlin ist, ist der Herr Geheimrat Goethe für uns Hessen, nur ist in der mir bekannten Version dieser Begebenheit die Brücke der Eiserne Steg in Frankfurt. 🤗

  4. Lieber Werner !
    Ich bin erfreut darüber, daß du beim entsprechenden Buchstaben als Erstes an mich denkst !
    Wenn ich auf Aufriß gehe, trage ich tatsächlich Nadelstreif – allerdings in schwarz oder dunkelblau; dazu schwarzes bzw dunkelblaues Hemd und weiße Krawatte, mein Haupt ziert dann ein stattlicher Hut. Es ist allerdings keinesfalls einen Stetson, so etwas tragen bloß alte Herren mit Geld im Portemonnaie – ich setze auf meinen Akubra, der mich bereits Jahrzehnte begleitet, noch immer ansehnlich ist und im Laufe der Jahre Du_tzende angebetete Gelegte bereits im Vorfeld der Anbahnung des Eingemachten vor Ehrfurcht erschauern ließ.
    Die Frage des Vortäuschens eines Orgasmus stellt sich für mich nicht: darin bin ich Profi – hast du denn schonmal einen durchlitten während eines Beischlafes ? Ich stelle mir aber immer häufiger die Frage, ob nicht die andere Seite durch übertrieben häufig auftretende Ahhhs… und Öhhhmchens…mir einen oder mehrere solch eindeutig dämlicher Körperattribute das eine oder andere Mal vorgaukeln wollte – hast du ebenfalls Erfahrung in dieser Richtung ?
    Was das ‚kleine Schalerl Gold‘ betrifft, möchte ich dich gerne aufklären: mit einem dergestalt geäußerten Offert in Wien machst du dich – im Falle daß- nur lächerlich. Hier wird zu einem ‚Kafää‘ oder ‚kleinen Mokkaner‘ gebeten oder noch besser einem ‚Melausch‘ oder ‚Kaput_schino‘ – letzterer kommt bei den Wiener Wäschermädels immer gut an. Also: Guten Rutsch bei deinen eigenen Eskapaden, welche dir deine Gattin hoffentlich gestattet und falls du einmal nach Wien kommen solltest, könnte ich dich in die hiesige Kaffeehauskultur ein bisserl einführen, ganz praktisch … 😉

    1. Danke, lieber Olpo, dass ich bei Dir in die Leere gehen darf. Ich habe mittlerweile meine drei Kraftwagenführer angewiesen, meine weit über Deutschland verstreuten Bentleys zu überprüfen, bei welchem die Fensterscheibenkurbel noch leichtgängig ist. Dann würde ich den René abholen, damit er endlich mal aus seinem Zicke-zacke-Zicke-zacke-Heu-heu-heu-Berlin herauskommt und wir drei weltmännisch Geschulten uns ergänzen können. Ich habe auch schon drei breitkrempige Akubras bei dem Putzmacher meines Vertrauens in Auftrag gegeben, damit wir dann unverwechselbar werden. Wir drei treffen uns dann wie verabredet an der Tankstelle.

Schreibe einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. ommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.