Der Dienstag Dichtet – Querdenker


Anmerkung:

Angeregt durch das Kapitel “Der menschliche Funke” aus dem Buch von Yuval Noah Harari mit dem Titel “HOMO DEUS – Eine Geschichte von Morgen”

Querdenker

die eigentliche Frage

ist die der Beweislast

Sollen wir davon ausgehen,

dass die Bundesregierung

umsichtig für unser aller Zukunft plant

und jeder, der anderer Meinung ist,

muss den Gegenbeweis vorlegen?

Oder ist es vernünftig zu glauben,

dass die Bundesregierung

in allen Fällen fremdgesteuert wird?

Sollen wir davon ausgehen,

dass die Bundesregierung

in allen Fällen fremdgesteuert wird,

und jeder, der anderer Meinung ist,

muss den Gegenbeweis vorlegen?

Oder ist es vernünftig zu glauben,

dass die Bundesregierung

umsichtig für unser aller Zukunft plant?

Bild von Michael Hofmann auf Pixabay

Dies ist eine Aktion, die von Katha kritzelt ins Leben gerufen wurde. Jeden Dienstag wird ein selbst-geschriebenes Gedicht veröffentlicht.
Wer sich anschließen will, ist herzlich willkommen.

Mit von der Partie sind bisher:


Stachelbeermond  Mutigerleben  Wortgeflumselkritzelkrams

Findevogel  Berlin Autor  Nachtwandlerin  Lindas x Stories
La parole a été donnée à l’homme  Gedankenweberei
Emma Escamila  Wortverdreher  Lebensbetrunken
Vienna BliaBlaBlub  Heidimarias kleine Welt  Traumspruch
Red Skies over Paradise Your mind is your only limit

Und ich.

19 Comments

    1. Liebe Christiane,
      Vernunft in einer Gemeinschaft setzt denke ich immer einen Konsens voraus und folgt einer Vereinbarung über bestimmte Ziele und Werte. In diesem Falle hieße „vernünftig sein“, sie Richtung zu vertreten und sich für gemeinsame Werte verpflichten.
      In unserer immer komplexer werdenden Welt ist das aber nicht ganz so einfach. Siehe als politisches aktuelles Beispiel: ist es vernünftiger, den gerade erst vor Kurzem gewählten CDU-Vorsitzenden Laschet für die K-Frage zu nominieren, weil die oberste und lange etablierte Parteispitze das so „empfiehlt“, und ist es vernünftig sich gegen die Meinung einer Mehrheit der Partei-Basis zu stellen? Oder ist es vernünftiger, Laschet zu opfern und den momentan Umfrage-führenden Söder auf den Thron zu heben?
      In der sich rasch verändernden Welt, wo man keine genaue Zukunftsprognose abgeben kann, was ist da Vernunft? Das „so machen wir das“ der (konservativen Macht-)Geschichte beibehalten oder doch lieber den Erfolgsweg der Menschheit gehen, nämlich Flexibilität zu zeigen?

      In solchen Zeiten verlagert sich Vieles. Und ich hatte einfach nur einmal versucht, die gängigste Methode aufzuzeigen, wie man Umwälzungen angehen kann. Querdenker habe ich es nicht wegen der aktuellen Corona-Auseinandersetzung genannt, sondern einfach nur, weil sich Meinungen und Ansichten wegen zunehmender Komplexität mehr als sonst „in die Quere kommen“.

      Auf dem Smartphone kommt mein Konstrukt sicherlich nicht so gut heraus. Es sollte eine mittige, zentrale Aussage geben: die Frage nach der Beweislast. Und darunter in einem linken und einem rechten Block jeweils die Frage, wem spreche ich die Kompetenz zu.

      Am besten ist das sicherlich auf einem PC oder Laptop zu sehen.

      1. Lieber Werner, aus genereller Unlust, online in ernsthafte Diskussionen politischer Natur einzusteigen, antworte ich dir nur auf die Darstellung: Meine Erfahrung ist, dass geschätzt 90 % der Leute, vielleicht mehr, über den Reader lesen. Und im Reader geht das, was du auf deiner Seite kunstvoll hingebastelt hast, komplett verloren. Selbst wenn ich deine Seite auf dem Handy aufrufe, ist es nicht anders.
        Das heißt für mich, dass ich Beiträge für den Reader designe, und ausdrücklich darauf hinweise, wenn dem geneigten Leser hier etwas entgeht. Und eigentlich finde ich das (die Realität, aber) ziemlich Mist.
        Denn das, was ich denke, was du meinst, kann man wirklich am besten erfassen, wenn man sich deinen Beitrag auf einem breiten Medium ansieht — es geht auch, wenn man das Handy um 90 Grad dreht, aber man muss es halt wissen.
        Danke dir.
        Unzufriedene Abendgrüße 😁🌞🍷🥨🧀👍

        1. Danke für Deinen Hinweis. Ich lese meine Beiträge eigentlich nie selbst im Reader. Und tatsächlich, Du hast recht: er stellt es nicht so da, wie ich es „konstruiert“ habe. Muss ich in Zukunft mal mehr drauf achten.

          Ansonsten genieße ich eigentlich auch lieber das schöne Sonnenwetter, was wir hier in Hessen heute haben, als dass ich mir sagen lasse, ich sei auch wohl schon ferngesteuert. Und deswegen ziehe ich da wie Du jetzt die Bremse.

          Gruß mit einem schönen Weisswein und immer noch Sonne.
          Werner

      1. Das ist was anderes. Derzeit werden die Regierungen angeblich ferngesteuert von Bill Gates, George Soros, den Rothschilds also zusammengefasst dem Weltjudentum, den kindermordenden Reptilmenschen, oder einfach von „ihnen, wir wissen ja“, je unbestimmter desto besser …

  1. Willst du dich fremdsteuern lassen, lieber Werner? Denn darum geht es, nicht um die Fremdsteuerung der Regierungen.
    Jede von einer demokratisch gewählten Regierung verhängte Maßnahme, die die Freiheitsrechte der Bürger beschränkt oder sogar aufhebt, bedarf einer sorgfältigen Begründung, der Überprüfbarkeit, Anfechtbarkeit und eines genauen zeitlichen Rahmens. Es ist die Regierung, die die Notwendigkeit und Angemessenheit einer solchen Maßnahme begründen muss – nicht der Betroffene muss begründen, warum er seine Freiheitsrechte in Anspruch nehmen will. Dies Verhältnis hat sich umgedreht. Mit einem nie dagewesenen medialen Aufwand wird eine Politik durchgesetzt, die in keinem vernünftigen Verhältnis zu dem zu erreichenden Zweck – Schutz der Gesundheit der Bevölkerung – steht.
    Wer das nicht bemerkt, ist bereits fremdgesteuert.

    1. Stand 4:28 pm – CEST , 19. April 2021 haben sich weltweit nachweislich 141.057.106 Menschen an COVID 19 infiziert und die aktuelle Todesrate liegt bei 3.015.043. Wenn das nicht Grund genug ist, liebe Gerda?

      1. Lieber Werner, solche Zahlen ohne Vergleichszahlen sind unbrauchbar. Sind in dem (von dir nicht genannten) Zeitraum prozentual mehr Menschen gestorben als in anderen Jahren? Ja? Nein? Wo? Wie viele? Wie hoch ist die Mortalität des Corona-Virus, dh wieviele der Infizierten sind gestorben? Beim Aidsvirus zB sind es 100 % der Infizierten, die dran sterben. Bei Covid? 2%! (in manchen Ländern mehr, in manchen weniger). Und die dran versterben, sind keine jungen gesunden Menschen, sie könnten auch an Influenza sterben, taten es auch, bevor Covid kam. Aber inzwischen ist der Influenza-Virus (Grippe) wundersamerweise vollständig verschwunden. Man sucht auch nicht nach ihm.LG

  2. Ich lese direkt auf deiner Seite! Allerdings auch nur die Dienstags-Gedichte, alles andere auch über den Reader. Mir gefiel die Gegenüberstellung sehr gut, denn je nachdem, was man als erstes liest, hat es einen anderen Schwerpunkt, obwohl ja fast dasselbe dasteht. Interessant. Ich gehe nicht davon aus, dass wir oder die Bundesregierung fremdgesteuert sind. Ich denke, wir sind ein wuselnder Haufen, der sich jeden Morgen auf wundersame Weise neu organisiert und es funktioniert so einigermaßen, außer, in Norddeutschland fällt Schnee oder das C-Virus grassiert. Ich möchte nicht die Entscheidungen der Bundesregierung treffen müssen. Ich schätze, gerade werden die auch sehr viel schneller älter als in normalen Zeiten.

  3. Ich würde weder dem einen noch dem anderen zustimmen. Dass die Bundesregierung von Lobbyisten beeinflusst wird, ist wohl schwer zu leugnen. Von daher ist kaum anzunehmen, dass sie wirklich an den einzelnen denken. Aber ich mag auch nicht daran glauben, dass sie wissentlich einen negativen Kurs einschlagen. Vielleicht wissen sie es einfach nicht besser und wollen auch keinem Besserwisser glauben. Aber wer mag das schon.

  4. Lieber Werner,
    deine Gegenüberstellung gefällt mir gut – und ich sage jetzt nur zwei Sätze dazu: 1. Ich bin froh, dass ich auf der großen Politikbühne momentan keine Entscheidungen treffen muss und glaube nicht an finstere Mächte, die alles und alle fremdsteuern. 2. Menschen machen Fehler und dürfen Fehler machen – und, was ich für mich in Anspruch nehme – kann ich anderen nicht absprechen.
    Liebe Grüße
    Judith

Schreibe einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. ommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.